Seite eins

Samstag, 10.03.2018 20:00
 
 

Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone von Johannes Kram

mit Ingolf Lück


Marco ist Journalist. Boulevardjournalist aus ganzer Überzeugung. Marco liebt die Macht und verehrt sein Metier als Kunst. Auf der ständigen Jagd nach einer gut verkäuflichen Story lernt er Lea kennen. Sie hat gerade ihre erste CD rausgebracht und ist noch ein echter Frischling im Business. Marco wittert mit seinem untrüglichen Instinkt sofort die perfekte Beute. Er stellt Lea eine Titelstory und damit den großen Durchbruch in Aussicht. Lea sind Boulevard-Medien zwar suspekt, sie lässt sich aber von den scheinheiligen Versprechungen des skrupellosen Journalisten einlullen. Er bringt die Story, wenn auch etwas anders als besprochen. In seiner aus Halbwahrheiten zusammenphantasierten Version wird Lea von einer ernstzunehmenden Künstlerin zum Promiluder, das sich den Erben einer Unternehmerdynastie geangelt hat. Das schlägt ein, allerdings auch für Marco etwas anders als erwartet. Einen kurzen Moment steht er selbst mit dem Rücken zur Wand. Doch dann schafft er es, Lea durch eine kleine, perfide Erpressung in die Enge zu treiben…


"Alles, was Ingolf Lück in der Rolle des Marco auf der Theaterbühne in Hamburg zeigt, ist ganz großes Kino. Seite Eins heißt dieses fesselnde Ein-Mann- Stück um den Boulevardjournalisten Marco. (...) Das Publikum (...) feiert Ingolf Lück enthusiastisch und will ihn gar nicht mehr von der Bühne gehen lassen." Bonner Generalanzeiger


Eine Produktion des Theaters Gütersloh 



Informationen und Aboverwaltung: Karin Klas und Michael Löbl, 05523 64060-11,

applaus@ambach.at


Einzelkarten: 34,- / 29,- / 21,-

www.v-ticket.at


Musikladen Kartenbüro, 05522 41000