NFM Wroclaw Philharmonic

Mittwoch, 28.02.2018 19:30
 
 

Daniel Raiskin, Dirigent

Andrei Ionut Ioniță, Violoncello

Carl Maria von Weber, Ouvertüre zu „Euryanthe“

Robert Schumann, Cellokonzert, a-Moll, op. 129

Ludwig van Beethoven, Symphonie Nr. 5, c-Moll,

op. 67


Die drei Buchstaben NFM vor dem Orchesternamen stehen für „National Forum of Music“. Das viel gerühmte Konzerthaus in Wrocław (Breslau) ist seit seiner Eröffnung die Heimstätte des traditionsreichen „NFM Wrocław Philharmonic Orchestra“. Das Orchester wurde nach dem 2. Weltkrieg mit dem Ansinnen gegründet, die Musik polnischer Komponisten in Polen und außerhalb der Landesgrenzen aufzuführen. Inzwischen gestaltet das Orchester über 50 unterschiedliche Konzerte, neben dem Abonnementzyklus auch Jugendprojekte und Tourneen.


Daniel Raiskin widmete sich zunächst der Geige und Bratsche und begann zugleich die Ausbildung zum Dirigenten. Bis zum Jahr 2015 leitete er die Rheinische Philharmonie, mit der er auch in Dornbirn zu Gast war. Seit kurzem ist Daniel Raiskin auch erster Gastdirigent des Belgrader Philharmonic Orchestra. Der rumänische Cellist Andrei Ionut Ioniță ist erst 23 Jahre alt, doch den internationalen Durchbruch hat er bereits geschafft. Im Juni 2015 gewann er den 1. Preis des Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbes in Moskau. Seither konzertiert er mit den renommiertesten Orchestern der Welt. Zudem tritt Andrei Ioniță regelmäßig auf Einladung von und zusammen mit dem Dirigenten Valery Gergiev auf.