Haydn Philharmonie

Freitag, 16.03.2018 19:30
 

Haydn Philharmonie

Andrew Tyson, Klavier

Meesun Hong Coleman, Konzertmeisterin

und Leitung

Franz Schubert, Quartettsatz c-Moll, D 703

Helmut Schmidinger, „Nur ein Hauch! – und er ist

Zeit“, eine phantastische Fortschreibung nach

Schuberts DV 703 für Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart, Klavierkonzert Nr. 12,

A-Dur, KV 414

Franz Schubert, Streichquartett, d-Moll, „Der Tod

und das Mädchen“, D 810

(Fassung für Streichorchester von Gustav Mahler)

Die Haydn Philharmonie wurde 1987 als „Österreichisch-

Ungarische Haydn Philharmonie“ gegründet.

Sitz und Heimat des Orchesters ist der berühmte

Haydnsaal auf Schloss Esterházy in Eisenstadt.

„Unser Spiel ist nur authentisch, wenn wir im Zuhörer

die gleichen Gefühle hervorrufen wie die Musik vor

zweihundert Jahren“, lautete das Credo des Orchestergründers

Adam Fischer und diesem Ansinnen

sind die Orchestermusiker bis heute treu.

Von der New York Times wurde der amerikanische

Pianist Andrew Tyson für seine „Leidenschaft und

Poesie“ gepriesen. Der 31-jährige Künstler zählt zu

den interessantesten Musikern der jüngeren

Generation, dies stellte er unter anderem im Jahr

2015 unter Beweis, als er in Zürich den ersten Preis

beim Concours Géza Anda 2015, dazu den Publikumspreis

und den Mozart-Preis gewann.

Die amerikanische Geigerin Meesun Hong Coleman

leitete vom Konzertmeistersessel aus bereits

Konzerte mit dem Scottish Chamber Orchestra,

Stuttgarter Kammerorchester, Kammerorchester

Basel und dem Münchener Kammerorchester. Sie

konzertiert international und hat ein spezielles

Interesse für die historische Aufführungspraxis.