SCHAUSPIELHAUS WIEN
Die Zukunft reicht uns nicht (klagt, Kinder, klagt!)
Samstag, 07.07.2018 20:00
 
 

Das SCHAUSPIELHAUS WIEN im Rahmen der THEATERALLIANZ zu Gast in Bregenz mit der umjubelten Produktion: Die Zukunft reicht uns nicht (klagt, Kinder, klagt!)


von Thomas Köck | URAUFFÜHRUNG

Regie: Thomas Köck & Elsa-Sophie Jach


Ein Erbe steht an! In seiner Schuldenkantate für einen Chor von Jugendlichen und eine Schauspielerin denkt Autor Thomas Köck über das individuelle und kollektive Erbe nach.


Pressestimmen:

...Theaterwunder der Saison (…) Vierzehn fulminant als Chor der aufgebrachten Trotzköpfe auftretende Jugendliche, sprech- und spielbegabt wie nur je eine klassische Mahner-Meute, lesen auf grandiose Art und ungehörige Weise all den Katastrophen-Verursachern und Perspektiven-Verhinderern die Leviten.NZZ

...was Thomas Köck und Elsa-Sophie Jach mit diesem auf so kluge Weise uneindeutigen Abend schaffen ist: Man fühlt sich gemeint. Was hier verhandelt wird, geht einen an." Nachtkritik

„Ganz großartig“ Falter.

...Thomas Köck ist wieder zu Hause....So macht man das, macht Texte, wie diesen, fürs Theater unverzichtbar.“ Mottinger’s Meinung

...eine packende Performance. Kurier

 

...aus dieser Dynamik entwickelt sich ein prächtiger Abend...er schafft unverbrauchte Denkfiguren als Diskursangebot aus dem Geist von Poesie und Heiterkeit.“ Standard

 

...sinnliche und amüsante Produktion. Die Presse


Vorstellungen: Do 5. Juli 2018 (Premiere) und Fr 06. Juli und Sa 07. Juli 2018 | Beginn jeweils 20 Uhr |

€ 22,-


Regie: Thomas Köck & Elsa-Sophie Jach | Bühne: Stephan Weber | Kostüme: Giovanna Bolliger | Dramaturgie: Anna Laner | Regieassistenz: Gabriel Zschache | Schauspielerin: Sophia Löffler

Chor: Mona Abdel Baky, Nils Arztmann, Hanna Donald, Nathan Eckert, Lena Frauenberger, Alexander Gerlini, Ljubica Jaksic, Daniel Kisielow, Anna Kubiak, Rhea Kurzemann, Cordula Rieger, Karoline Sachslehner, Gemma Vanuzzi, Juri Zanger