Mozarteum Orchester Salzburg
Rafal Blechacz
Samstag, 06.04.2019 19:30
 
 

Solisten:

Rafał Blechacz, Klavier

Riccardo Minasi, Leitung


Werke:

Franz Schubert, Ouvertüre im „italienischen Stil'“ C-Dur D 591

Frédéric Chopin, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11

Frédéric Chopin, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21


Der Name Rafał Blechacz erinnert immer auch an die Sensation beim renommierten Warschauer Chopin-Wettbewerb 2005. Damals hatte er nicht nur den Ersten Preis gewonnen, sondern gleich noch vier Sonderpreise für die beste Mazurka, die beste Polonaise, die beste Sonate und das beste Konzert mit nach Hause genommen.


Blechacz ist ein Denker, der die Musik ertastet – behutsam, fein und mit Gespür für das Wesentliche. Nach Bregenz kommt der Ausnahmepianist mit dem Mozarteum Orchester Salzburg unter der Leitung des italienischen Dirigenten Riccardo Minasi und mit den beiden Klavierkonzerten von „seinem“ Chopin. Frédéric Chopins Klavierkonzerte op. 11 und op. 21 sind Werke eines gerade 20-jährigen, der sich wirkungsvolle Virtuosenstücke für seine großen Konzertauftritte mit Orchesterbegleitung einfach selbst komponierte.


© Nancy Horowitz