Montforter Zwischentöne: Silent Confrontation
Kollektiv laborgras
Samstag, 17.11.2018 20:00
 
 

Tanzperformance mit dem Kollektiv laborgras.

Choreographie: Renate Graziadei.


Das Unbewusste der Werke erfahrbar machen

Aus unbewegten Gemäldesujets werden dynamische Ereignisse, der emotionale Gehalt musikalischer Kompositionen wird körperhaft. Die Choreographie verzeitlicht die starren Werke und übersetzt sie ins Heute, in eine fühl- und nachvollziehbare, unmittelbare Präsenz: Das Unbewusste der Werke wird für das Publikum erfahrbar, eine vergangene Epoche wird in die Gegenwart fortgeschrieben, neu interpretiert und physisch erlebbar.

Eine magische Arbeit, der aus Vorarlberg stammenden Choreographin Renate Graziadei.


laborgras

Von den Tänzern und Choreographen Renate Graziadei und Arthur Stäldi 1994 in Hamburg gegründet, ist das Kollektiv laborgras seit 2000 in Berlin ansässig. Ihre Produktionen wurden mehrfach ausgezeichnet und zu verschiedenen Festivals eingeladen. In der jährlichen Kritikerumfrage der Zeitschrift balletttanz wurde Renate Graziadei 2010 als beste Tänzerin des Jahres ausgezeichnet. Im März 2015 erhielt die Kompanie den Kunstpreis Berlin in der Sparte Darstellende Künste, und im September 2015 wurde Renate Graziadei für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST für ihre tänzerische Leistung in der Produktion »Transition« nominiert.

Produktion & Cast

Choreographie und Tanz: Renate Graziadei in Kollaboration mit Maria Giulia Serantoni, Rosalind Masson, Lena Meierkord und Sergey Zhuk

Künstlerische Leitung: laborgras (Renate Graziadei und Arthur Stäldi)

Musikalische Leitung und Komposition: Phoebe Killdeer & Ole Wulfers

Live-Musiker: Julien Decoret, Fabricio Tentoni & Ole Wulfers

Sound-Design: Andrea Parolin

Dramaturgie: Arthur Stäldi

Kostüme Design: Arianna Fantin

Assistenz Kostüme: Sandra Thiersch

Beratung Make Up & Haare: Kati Heimann

Licht-Design: Lutz Deppe

Assistenz – Licht: Tomek Ness

Video: Karl Wedemeyer

Produktion: Inge Zysk

Produktions Assistenz: Raquel Moreira

Kommunikation: k3 berlin

Die Produktion Silent Confrontation und das Gastspiel in Feldkirch werden gefördert durch die »Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin« sowie aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin.


Workshop zu »Silent Confrontation«

In Kooperation mit netzwerk Tanz Vorarlberg

Einen ungewöhnlichen Zugang zu der Aufführung von »Silent Confrontation « bietet ein dreistündiger Workshop der Tänzerin und Chroreographin Renate Graziadei. Teilnehmen können alle, die sich das Thema des Stückes über den eigenen Körper erarbeiten wollen und an Bewegungslogik interessiert sind. Nach einem allgemeinen Warm-up wird sich Renate Graziadei mit Bewegungsmaterial aus der Choreographie beschäftigen. Mitzubringen sind bequeme Trainingskleidung und eine Wasserflasche.

Termin: Donnerstag, 15. November, 10.00 – 13.00 Uhr

Ort: Montforthaus Feldkirch

Kosten: 20 Euro regulär, 15 Euro Mitglieder von netzwerkTanz

Anmeldung: www.netzwerktanz.at